Polopicknick: Farid´s QualiFighting siegte am Ende mit 6:3

Sommer und Winter bescheren dem Polopicknick einen Besucherrekord

Rund 5.500 Polo-Fans waren an diesem Wochenende zum Hugerlandshof in Münster gepilgert, um bei bestem Wetter das Polopicknick zu erleben: Zuschauer-Rekord. Das Team „Farid’s Qualifighting“ setzte sich vor dem begeisterten Publikum in einem spannenden Finale gegen die Los Nocheros aus Münster durch. Für einen Schreckmoment sorgte Eva Brühl, beste Polospielerin Deutschlands, die sich bei einem Sturz vom Pferd das Schlüsselbein brach.

“Wenn ich die vielen Menschen hier sehe, bin ich sprachlos: Polo ist endlich in Münster angekommen“, resümiert Los Nocheros-Kapitän und Polopicknick-Macher Sebastian Schneberger sichtlich gerührt. Mit rund 5.500 Besuchern hat sein Turnier einen Zulauf erfahren, wie nie zuvor in der Polopicknick-Historie. Die Hauptgründe dafür waren sicherlich das sonnige Sommerwetter und die Teilnahme von Polo-Star Thomas Winter (Team Beresa), mit einem Handicap von +4 bester Spieler Deutschlands. Der wurde für seinen dritten Platz von den Zuschauern gefeiert wie ein Popstar.

Die gute Laune wurde allerdings jäh unterbrochen, als Polospielerin Eva Brühl, beste Spielerin Deutschlands, im Wooden-Cup-Finale von ihrem Pferd stürzte und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Ein kleines Aufatmen gab es erst kurz vor der Siegerehrung: Brühl erschien lächelnd unter den Zuschauern – mit einer Schlinge um den Arm: Schlüsselbeinbruch. „Das Pferd ist weggerutscht und ich bin vorne über gefallen. Mit geht es aber angesichts der Umstände recht gut“, so Brühl.
Beim großen Finale des Polopicknicks trafen die münsterischen Los Nocheros auf Farid´s QualiFighting. Das Team um Schneberger hatte sich viel vorgenommen. Nach dem überraschenden Vorrunden-Aus im vergangenen Jahr wollten sie unbedingt die Trophäe wieder nach Münster holen. Doch Farid´s QualiFighting ließ von der ersten Sekunde nichts anbrennen und siegte am Ende mit 6:3. Insbesondere der Argentinier Marcos Riglos (HC+5) stach bei dem Spiel heraus und wurde schließlich völlig zu Recht zum besten Spieler des Turniers gewählt. „Schade, wir hätten den Münsteranern gerne den Pokal geschenkt. Nächstes Jahr werden wir wieder angreifen“, so Schneberger.

Kontakt

Polopicknick GmbH, Bohlweg 24, 48147 Münster
T: +49 251 49098-80 | F: +49 251 49098-99
office@polopicknick.de | www.polopicknick.de

Der Weg zum Polopicknick

Fahren Sie die B51 (Warendorfer Str.) stadtauswärts bzw. stadteinwärts. Biegen Sie links bzw. rechts in den Hugerlandshofweg ab. Folgen Sie der Beschilderung. Nach etwa 200 Metern sind Sie am Ziel. Hier finden Sie uns auf Google Maps